Initiale Herausforderungen:

Als sensible Daten verarbeitende Organisation wird ein Unternehmen aus dem medizinischem Bereich als besonders riskant eingestuft. Nachdem der Kunde den Ernst der Situation erkannt hatte, wurden wir bereits vor dem Inkrafttreten der DSGVO beauftragt. Die erste Aufgabe war es, das Unternehmen auf die sich ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen vorzubereiten. Basierend auf dem vorhandenen Qualitätsmanagementssystem wurden alle datenverarbeitenden Prozesse im Verfahrensverzeichnis erfasst und damit der erste Schritt zur DSGVO-Konformität gesetzt.


Aktuelle Lage:

Zufrieden mit der Qualität der Zusammenarbeit und den erzielten Ergebnissen hat der Kunde die Kooperation erweitert. Mehr als ein Jahr nach Beginn der Zusammenarbeit verfügt INSIMA über einen im Unternehmen engagierten Datenschutzbeauftragten, ein Audit-Team und eine entwickelte Informationssicherheitsstrategie. Gemäß dem vereinbarten Auftrag werden adäquate IT-Sicherheitstestes sowie Awareness Trainings der Mitarbeiter durchgeführt.


Der Umfang der Dienstleistungen: