Der beste Schutz beginnt mit der richtigen Vorbeugung

21.12.2016, Jürgen Pfleger

Jede eingesetzte IT-Hard- und Software, vom iPhone bis zum Server vom Office Paket bis zum Virenkiller, altert. Durch stetige Wartungen oder Aktualisierungen können Hard-und Software eine Zeit lang auf einem akzeptablen Sicherheitsniveau gehalten werden. Nach durchschnittlich fünf Jahren ist das jedoch nicht mehr möglich, da beispielsweise Ersatzteile oder Sicherheitsaktualisierungen vom Hersteller nicht mehr bereitgestellt werden.

Dieser Umstand mindert die Sicherheit Ihrer IT-Hard-oder Software und erhöht gleichzeitig das Risiko für längere Ausfälle oder Hackerangriffe. Selbst wenn die IT-Infrastruktur noch funktionieren sollte, ist ein Festhalten an dieser aus wirtschaftlichen Gründen ein sprichwörtliches „Spiel mit dem Feuer“.

Die IT-Infrastruktur, welche bis dato wie ein Safe Ihre Firmengeheimnisse (z. B.: Kunden- oder Lieferantendaten oder Informationen zu Ihrer Produktion) geschützt hat, steht offen und ermöglicht auch Tätern mit geringem Wissen sich leicht zu bedienen.

In unserer schnelllebigen Welt führt dieser Datenverlust zu einem Vertrauensverlust und zumeist zu einem Wechsel des Kunden zum nächsten Anbieter, der stabile Sicherheit der Daten und der Produktion gewährleisten kann. Je nach Marktstellung und der Höhe des Vertrauensverlustes kehrt der Kunde in der Praxis zumeist nie wieder zurück.


Gefällt Ihnen dieser Blogpost? Wenn Sie regelmäßig die neuesten Trends im Datenschutz & IT-Sicherheit mitbekommen möchten, dann abonnieren jetzt unseren Newsletter. Hier geht es zum Anmeldeformular.


Riskieren Sie daher nichts!

Lassen Sie einen jährlichen IT-Sicherheitscheck durch einen externen Experten wie INSIMA durchführen. Diese, mit einem „Überprüfungscheck“ eines Automobilclubs vergleichbare, Leistung erhebt unter anderem den aktuellen Ist-Stand (Risikoprofil) der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens und listet optional veraltete Geräte ohne Herstellerunterstützung bzw. veraltete Software auf.

Unser INSIMA IT-Sicherheitscheck unterstützt Sie bei der Feststellung der aktuellen Prozessqualität, dient dazu  die Transparenz zu gewährleisten und ist daher eine wesentliche Möglichkeit, um die Unternehmensleitung bei der Steuerung der Ausgaben zu unterstützen.

Welche weiteren Vorteile bietet Ihnen ein jährlicher IT-Sicherheitscheck im Detail?

  • Die neutrale Sichtweise eines externen Experten kann bei der Verhandlung von IT-Budget unterstützend wirken.
  • Der Inhalt eines IT-Sicherheitschecks kann als Basis für Strategiedokumente oder der Priorisierung von zukünftigen Projekten herangezogen werden.
  • Ein externer Prüfbericht schafft Transparenz und eine nachvollziehbare Entscheidungsgrundlage.
  • Durch die prozessfremde und neutrale Sichtweise können neue Ideen und Handlungsempfehlungen in das Unternehmen einfließen, die typischerweise sonst kein Gehör finden, sowie Kommunikationsknoten aufgelöst werden.
  • Ein objektives Gutachten kann zur Absicherung von risikoreichen Entscheidungen dienen.
  • Externe Berichte bieten einen Nachweis für Qualitätssicherung in der Organisation bzw. den gern gesehenen Ansatz “Handeln basierend auf vorherrschendem Risiko“.

Da Unternehmensleitungen oft damit vertraut sind Entscheidung auf Basis von externen Gutachten zu fällen, werden Ihre durch den Bericht gestützten Handlungsvorschläge eher berücksichtigt und unterstützt werden als ohne Gutachten.


INSIMA

INSIMA bietet Ihnen externe Berichte und Beratungen sowie maßgeschneiderte Konzepte für Ihre individuellen Bedürfnisse. Die Bandbreite reicht von IT-Security Checks, über Lizenzerhebung bis hin zu ISO 27001 Audits (First/Second Party Audits).